Montag, 5. August 2013

Kopfsalat geordnet

...zumindest größtenteils.Zwar erwähnte ich intern in meinem Otherkin-Forum schon vor einiger Zeit dass ich mir über meine Otherkin-Identität nicht mehr ganz klar bin, doch zum drüber bloggen war es mir dann doch ein bisschen zu wirr. Angefangen hat im Grunde alles mit einem in der Ars Goetia (wer's nicht kennt, Gooogle hilft weiter, am besten der englische Wikipediaeintrag) beschriebenen Dämon namens Solas/Stolas angefangen.Wer jetzt ein bisschen sein Köpfchen anstrengt wird merken, dass die beiden Namen meinem Seelennamen Silas doch recht ähnlich sind.Auch die Eulengestalt in der sich der Dämon zeigen soll, sagt mir zu, denn ich sehe die Eule als mein Totemtier an.Eine englischsprachige Seite hatte sogar eine Beschreibung des Dämons in seiner "richtigen" Gestalt, also in humanoider Form, und auch da war die Ähnlichkeit schon auffällig - besagter Dämon sollte lockiges dunkles Haar haben, sowie blaue Augen.Gut, die Flügel sollen greifenähnlich sein, aber das ist das einzige was nicht stimmt.Die Aufgabengebiete des Dämons aber passten wieder wie die Faust aufs Auge - er soll Wissen über Heilsteine, Astronomie und Heilpflanzen haben.Was zu den ersten Interessen meinerseits gehörte, als ich begann, mich mit Magie zu beschäftigen.Ja, ich weiß.Das muss noch lange nichts heißen.Dennoch hatte ich das Gefühl, dass ich das bin. Beziehungsweise, ich war es.

Irgendwann mal.Zumindest vor dem „Fall“ Satans, wenn es ihn denn gab.Manche sagen, es gab ihn nicht, ich glaube allerdings schon daran.Ob ich allerdings direkt zur Erde fiel, also im wörtlichen Sinne, es mit Reinkarnation anfing oder irgendwie anders war, kann ich nicht sagen.Überhaupt ist diese ganze Geschichte vom Fall und den Dämonen schwer mit meiner Ansicht zu verknüpfen, dass ich seelisch gesehen ein Phooka bin.Dämon passt nämlich einfach nicht, egal wie ich es drehe und wende.(Zunächst glaubte ich das zwar, aber ich hatte eine ziemliche Pechsträhne, mir ging es nicht gut und ich war im wahrsten Sinne des Wortes nicht ich selbst.)

Dann wäre da aber noch die Geschichte mit den Tuatha De Danann, die angeblich laut mancher Quellen von den Sternen nach Irland gekommen sein sollen.Nachdem sie von den Milesiern besiegt würden, gingen manche von ihnen zurück, einige blieben aber auch, und lebten fortan in den Feenhügeln.Sie wurden Daoine Sidhè, Aes Sidhè oder einfach Sidhè genannt.Manche Quellen behaupten Phookas gehörten dazu, und das Gefühl habe ich auch.Eben weil ich nicht der typische Phooka bin, wie man ihn kennt.Sicher shapeshifte ich (nurmehr astral) natürlich gerne und fühle mich den Tieren dadurch sehr nah.Aber ich bin weder besonders wild, noch ständig als Tier oder haariges Monster unterwegs, und völlig einsam gelebt habe ich auch nicht, soweit jedenfalls mein Gefühl.Demnach glaube ich, anfangs zu den Tuatha gehört zu haben, aber mit jenen die blieben, in Irland blieb.Auch weiß ich, dass ich wohl eine Schwester habe.Ich traf sie bei einer spontanen Astralreise und war ziemlich baff, weil ich nicht damit gerechnet hatte, als Phooka Geschwister zu haben.Zudem war sie blond, blauäugig und hatte – anders als ich – keine Flügel.Quasi äußerlich das genaue Gegenteil von mir, und den Beschreibungen der Tuatha sehr ähnlich. So ganz klar ist also noch immer nicht alles, ich bin aber trotzdem froh, wieder „ich selbst“ zu sein.Denn im Zuge des recht stressigen letzten Jahres hatte ich irgendwie den Boden unter den Füßen verloren und auch den Bezug zur Natur, Tieren und allem was mir eigentlich wichtig war.Ich wollte nicht mehr ich selbst sein, und verlor mich ein wenig.Nun danke ich jenen die bisher durchgehalten haben aber fürs Lesen, trotzdem der Text sehr lang geworden ist ;)

Kommentare:

athena hat gesagt…

Hey, dass ich Dich hier finde! =D
Bin bei Niniane über Dich gestolpert und freue mich sehr :)
Dass es außer mir überhaupt noch jemanden gibt, der sich mit der Vertreibung aus dem Paradies gedanklich auseinander setzt... ;-)
P.S. Ich bin Athena von The Parish
Ich hab da übrigens auch so meine Theorie, die was mit Erkenntnis und dem Wunsch nach Inkarnation / einem materiellen Dasein zu tun hat

Silas hat gesagt…

Hey Athena!

Danke für deinen Kommentar, und schön dich hier zu lesen =)

Teilst du deine Theorie mit mir? :D

Ashmodiel hat gesagt…

Das ist wirklich interessant.
Und wird der Pooka nicht auch oft als "Dämon" bezeichnet?

Silas hat gesagt…

Hey Ash, danke für deinen Kommi!

Ja, manche halten ihn für einen Dämon, und vor Jahren gab es sogar mal auf irgendeiner Internetseite eine Anleitung zum Beschwören des "Pookadämons"....^^

athena hat gesagt…

Ha, das könnte leicht etwas ausufern :D Aber um es mal kurz zu fassen, oder zumindest der Versuch:
Ich glaube dort "Zuhause" auf der Seelenebene halt, entstand nach einer Weile (es ist ja quasi wie das Paradies zu verstehen, keine Krankheiten ect.) der Drang nach einer materiellen Existnz. Erfahrungen sammeln, lernen, schmecken, leiden, leben, entscheiden... Ja und dann wurde ihnen / uns dazu die Möglichkeit gegeben. Insofern sind für mich die sog. "gefallenen Engel" schlicht inkarnierte Engel usw. ;-) Wer also "den Apfel" (sinnbildlich), die Verführung, den Leidensweg, das Menschenleben wählte, musste dafür natürlich den Garten Eden verlassen.
Etwas verworren in der kürze der Zeilen und natürlich grob vereinfacht. Avber ich hoffe Du verstehst ungefähr trotzdem was ich meine :D

Ashmodiel hat gesagt…

Oh Mann... ^_^

Silas hat gesagt…

Ja, ich versteh schon, was du meinst, Athena =) Hm, ist auch ne Theorie, und so ähnlich hab ich mir das auch schonmal gedacht.Allerdings eher weniger "harmlos".Heißt, dass zuerst der Fall - im wörtlichen Sinne- kam, und dann die (bis jetzt andauernde) Reinkarnations- Spirale, aus der ich irgendwie nicht mehr rauskomm....ähem, klingt jetzt sehr nach Strafe, ich weiß.Hab die Idee auch schon verworfen weils sich irgendwie nicht stimmig anfühlt.

athena hat gesagt…

Haha, Ash =D
Also ich bin mir ganz sicher dass wir alle freiwillig hier sind und auch nur wiedergeboren werden, wenn wir das wirklich selber möchten. Egal jetzt ob um anderen bei irgendwas zu helfen, oder weil wir einfach Spaß dran haben (ich glaube zu denen gehöre ich, ich liebe dieses Leben hier einfach zu sehr). Aber definitiv muss es mit der Geschichte etwas auf sich haben, ich glaube ja irgendetwas verbirgt sich immer bzw. in den allermeisten Fällen darin.
Insofern: Wir kommen von der Seelenebene und weil wir uns entschieden haben hier zu leben finden einige das nicht so toll und da hieß es dann gleich Sündenfall usw. :D

Silas hat gesagt…

Naja, hundertpro sicher bin ich nicht.Aber egal wie es nun war/ist, ich für meinen Teil bin froh, wenn ich das hier hinter mir habe.Nochmal muss ich das nicht haben ._.